Willkommen zu meinem neuen Blog „Metallbau Blog“

Metallbau, mit Leidenschaft

Opfer eines Ausschreibungssystems von Behörden und Architekten, in dem nur das billigste Angebot zählt und nicht mehr Qualität. Es wir unterboten und unterboten, warum aber schaut keiner auf die Qualität. Es heißt nicht umsonst wer billig kauft, kauft zweimal. Vor allem aber die Menge an Arbeit und Herzblut die ein Metallbauer in seine Arbeit steckt, wird überhaupt nicht mehr geschätzt, billige Massenware überflutet den Markt. Ist es da noch verwunderlich, das die Handwerker mehr und mehr auf die Barrikaden gehen und unzufrieden sind? Die meisten von deren stecken in ihren Arbeiten viel Herzblut und Mühe rein, sie machen es mit Leidenschaft, so auch Stahltreppen Meinert aus Bargenstedt. Er baute baute uns unsere Stahlfensterrahmen für unser Bürogebäude. Es ist sein Traumberuf dass sieht man auch an seinen Arbeiten. Der Beruf ist vielfältig und er arbeitet mit sehr unterschiedlichen Metallarten. Man kann viele schöne Sachen aus Metall formen; es hat etwas Künstlerisches und etwas Handwerkliches. Für diese Berufe, sollte man auch geboren sein. Aber was macht man in diesem Beruf?

Metallbauer/ innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik fertigen und montieren z. B. Überdachungen, Tore oder Fensterrahmen aus sämtlichen Metallen oder Stahl. Nach Kundenwunsch werden Einzelstücke speziell angefertigt. Metallbauer richten sich nach technischen Zeichnungen, wenn sie von Hand oder maschinell Leichtmetalle oder Stahl be- oder verarbeiten. Sie schneiden Metallplatten oder z. B. Rohre zu und formen sie weiter. Es wird geschweißt, genietet oder geschraubt. Bei der Montage vor Ort bauen sie Metallteile an oder ein, installieren mechanische oder hydraulische Antriebe für z. B. Tor- oder Sonnenschutzanlagen. Außerdem sind sie für Wartungen einiger Produkte zuständig. Wie man sieht, ist dieser Beruf ein sehr weiträumiger.

Was für Anforderungen sollte man Mitbringen?

Handwerkliches Geschick und Auge- Hand- Koordination sind 2 wichtige Faktoren, gerade wenn es z. B. von Verschrauben und Nieten von Bauteilen geht, aber auch das Setzen von Schweißpunkten ist keine einfache Aufgabe. Beim Anpassen von Scharnieren oder Schlössern ist vor allem Geschick gefragt. Technisches Verständnis sollte jeder Metallbauer/ in mitbringen. Räumliches Vorstellungsvermögen braucht ein Handwerker für das Herstellen von Bauteilen wenn er nach technischen Zeichnungen gehen muss. Gute körperliche Konstitution und Schwindelfreiheit sollte vorhanden sein, denn das Heben von schwereren Bauteilen oder das Arbeiten auf Gerüsten sind nicht ohne. Metall ist überall wo man hinschaut. Fahrzeuge, Eisengitter und kunstvolle Geländer, Stahlgerüste, Konstitutionen für Bauwerke und vieles mehr werden aus Metall oder Stahl hergestellt.

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten